Prävention von

(Online-)Radikalisierung

 

SPS-Seminar 29.10.2021

Ablauf

09:30 Block 1 - Einführung

10:15 Block 2 - Diskriminierung

11:35 Block 3 - Input (Online-) Radikalisierung

12:15 Mittagessen

13:15 Methode "Social-Media-Recherche"

14:00 Block 4 - Austausch und Handlungsoptionen

17:00 Ende

Austausch Block 2

  1. Was versteht ihr unter Diskriminierung und was bewegt euch daran?

  2. Welche Rolle spielen eigene Haltung (bspw. auch internalisierte Rassismen) und Reflektion des eigenen Verhaltens im Arbeitskontext?

  3. Welche Formen von Diskriminierung begegnen uns im Schulalltag? Inwieweit diskriminiert (das System) Schule?

Definition Diskriminierung

Gesellschaftlich:

Unter Diskriminierung verstehen wir alle Äußerungen, Handlungen oder Unterlassungen, die Menschen herabwürdigen, benachteiligen, belästigen, bedrohen sowie gewalttätige Übergriffe, aufgrund gruppenspezifischer Merkmale (wie ethnische oder nationale Herkunft, Hautfarbe, Sprache, politische oder religiöse Überzeugungen, sexuelle Orientierung, Geschlecht, Alter oder Behinderung) die im Zusammenhang mit gesellschaftlicher Dominanz / Machtverhältnissen stehen.

Definition Diskriminierung

Rechtlich:

Eine Diskriminierung im rechtlichen Sinne ist eine Ungleichbehandlung einer Person aufgrund einer (oder mehrerer) rechtlich geschützter Diskriminierungskategorien ohne einen sachlichen Grund, der die Ungleichbehandlung rechtfertigt. Die Benachteiligung kann ausgedrückt sein z. B. durch das Verhalten einer Person, durch eine Vorschrift oder eine Maßnahme.

Berliner Schulgesetz

 

SchulG Berlin - § 1 Auftrag der Schule

[…] Ziel muss die Heranbildung von Persönlichkeiten sein, welche fähig sind, der Ideologie des Nationalsozialismus und allen anderen zur Gewaltherrschaft strebenden politischen Lehren entschieden entgegenzutreten sowie das staatliche und gesellschaftliche Leben auf der Grundlage der Demokratie, des Friedens, der Freiheit, der Menschenwürde, der Gleichstellung der Geschlechter und im Einklang mit Natur und Umwelt zu gestalten. […]

 

Berliner Schulgesetz

SchulG Berlin - § 2 Recht auf Bildung und Erziehung

(1) Jeder junge Mensch hat ein Recht auf zukunftsfähige, diskriminierungsfreie schulische Bildung und Erziehung ungeachtet insbesondere einer möglichen Behinderung, der ethnischen Herkunft, einer rassistischen oder antisemitischen Zuschreibung, des Geschlechts, der Geschlechtsidentität, der sexuellen Orientierung, des Glauben, der religiösen oder politischen Anschauungen, der Sprache, der Nationalität, der sozialen und familiären Herkunft seiner selbst und seiner Erziehungsberechtigten oder aus vergleichbaren Gründen.

Zur Vertiefung:

 

Michael Wrase (2020) -

Wie politisch dürfen Lehrkräfte sein? Rechtliche Rahmenbedingungen und Perspektiven

 

(zu finden in der Quellensammlung am Ende des Tages)

Träger und Projekt

Als Verein für Medienbildung entwickelt medialepfade.org innovative Konzepte, um neue mediale Pfade des Lernens und der Beteiligung zu erkunden.

Träger mediale pfade e.V.

Beispielprojekte:

  • Jugend hackt (Coding für Jugendliche)
  • Bewegtbildung (Netzwerk zu WebVideo)
  • DATA RUN (Datenschutz und Hacking)
  • AntiAnti (politische Medienbildung)

Pädagogische Ansätze: Medienpädagogik, Politische Bildung, Primär-/Universalprävention

 

Themenbereiche: Rechtsextremismus, Antisemitismus, Islamismus, Diskriminierung, Verschwörungsmythen

 

Projektpfeiler: Workshops für Jugendliche, Peer-to-Peer-Ansätze, Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte

Projekt AntiAnti

  • Diskriminierung und Ideologien der Ungleichwertigkeit widersprechen dem normativen demokratischen Anspruch der Verfassung
  • Rechtsextremismus, Antisemitismus und Islamismus als primäre Ideologien der Ungleichwertigkeit in Deutschland
  • Social Media und das Internet als neuer Raum der Verbreitung
  • Ab 2020 verstärkte Verbreitung von Fake News und Verschwörungsmythen

Ausgangslage

Wichtige Begriffe

"Radikalisierung ist die zunehmende Bereitschaft, eine normative Ordnung infrage zu stellen."

Radikalisierung

Quelle: PRIF Report 5/2018

Radikalisierung

"Komplexer und auf ineinandergreifenden Ebenen stattfindender Prozess mit individuellen, zwischenmenschlichen, gruppenspezifischen, strukturellen, institutionellen, historischen und kulturellen Ursachen."

Quelle: PRIF Report 5/2018

Radikalisierung

Radikalisierung ist normativ offen und deshalb nicht zwingend negativ!

 

Beispiele für Radikalisierung:  Frauenrechtsbewegung, Civil Rights-Bewegung, Klimagerechtigkeitsbewegung

  • Einfacher Zugang zu ungeprüften Inhalten
  • einfache Lösungen für komplexe Zusammenhänge            
  • Algorithmen, Fake News, Infodemie
  • Professionalisierung von ideologischen Akteuren

 

  • ABER: keine Online-Radikalisierung ohne psychosoziale Grundlagen Offline

 

=> Medienbildung, Informationskomepetenz und kritisches Denken zentral für Prävention

=> Lebenssituation und Beziehungen immer noch wichtigster Faktor

Online-Radikalisierung

Primäre, sekundäre und tertiäre Prävention

 

Universelle, selektive und indizierte Prävention

 

 

 

Radikalisierungsprävention

Radikalisierungsprävention

Polizei/Verfassungsschutz Politische Bildung/Pädagogik
Sicherheit/Verhinderung von staatsfeindlichen und terroristischen Akten Bildung/Emanzipation zum Verständnis von Demokratie und gesellsch. Solidarität
Staat Zivilgesellschaft, Staat
geheimdienstliche Mittel
 
transparente Mittel
 
Fokus auf bestimmte gefährdende Gruppen Fokus auf (breite) Zielgruppen
Beobachtung, Intervention Gespräche, Vorbeugung

Phänomenbereich Online-Radikalisierung

Soziale Medien

Beliebtheit von sozialen Medien unter Jugendlichen entwickelt sich dynamisch, ideologische Akteure folgen Nutzungstrends.

 

Relevante Plattformen sind unter anderem :

 

  • Instagram, TikTok
  • Video-Streaming (YouTube, Bitchute, Twitch)
  • Messenger-Dienste (Telegram, WhatsApp)
  • Gaming-Plattformen (Discord, Steam)
  • Foren und Imageboards (reddit)

Soziale Medien

Rechtsextreme und islamistische Akteure vermitteln ihre Inhalte strategisch:

  • Orientierung an beliebten Lifestyle-Formaten (Kleidung, Sport, Kalendersprüche, lustige Videos und Aktionen, challenges, Hashtags, Emojis)
  • Handlungs- und Gesellschaftsvorstellungen fließen subtil ein
  • Bewusste Nutzung von Algorithmen führt zu gehäufter Darstellung von ähnlichen Inhalten und Netzwerken
  • Anpassung an Online-Lebenswelten von Jugendlichen

  • Kopieren von erfolgreichen Formaten wie lustige YouTube-Kanäle, Lifestyle-Accounts auf Instagram

  • Aufgreifen von Themen, die Jugendliche interessieren:

  • Musik (Rap),

  • Sport,

  • Naturschutz,

  • Karriere/persönlicher Erfolg,

  • Beziehungen/Liebe,

  • Gaming,

  • ...

Soziale Medien

Beispiele rechtsextremer Rap von NDS (neuer deutscher Standard) und Chris Ares:

Beispiele rechtsextremer YouTube-Kanal "Laut gedacht" (mittlerweile gelöscht):

Beispiel rechtsextremer Instagram-Kanal "madameeurope" :

Beispiele islamistischer YouTube-Kanal "Generation Islam":

Beispiele islamistischer YouTube-Kanal "Macht´s Klick":

 Antisemitismus

  • Diskriminierungsform UND Ideologie
  • Anstieg antisemitischer Straftaten
    • mehr als 2300 in 2020, Anstieg von 16% gegenüber 2019
  • Teil islamistischer und rechtsextremer Ideologien
  • Antisemitismus der Mitte
  • verschiedene Formen und Bezüge
  • Enger Zusammenhang mit Verschwörungsideologien
    • Pandemie als Katalysator

 Antisemitismus

Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/libertaerer-antisemitismus-hygienedemos-verbreiten-mythos.886.de.html?dram:article_id=477618

Pädagogische Zugänge

  • Politische Bildung
    • kritisches Denken im politischen Raum
    • Ambiguitätstoleranz
    • Empowerment
  • Medienbildung
    • Medienkompetenz
    • digital literacy
    • Informationskompetenz
  • Auseinandersetzung mit jugendlichen Lebens- und Erfahrungswelten
    • Verstehen und sich beziehen
    • "The Kids Are Alright"

Was tun als Pädagog*in?

Handreichung "Protest, Provokation oder Propaganda" von ufuq e.V.

 

  • Jugend als Lebensphase des Ausprobierens, Abgrenzens, der Frustration und der Radikalität
    • Zugewandt-Hinterfragende Haltung erfordert eine feste Haltung der Pädagog*in
    • Raum für Fehler und Entwicklung
    • Keine Reduktion der Person auf einzelne Aussagen
    • Fälle gefestigter Weltbilder und Gewalt benötigen Weiterleitung an andere Stellen

Jugend und Radikalisierung

  • Medienkompetenz als Fähigkeit, div. Medien selbstbestimmt zu navigieren
    • Vorläufer in den 1930ern und 1960ern
  • digital literacy als Erweiterung um das spezifisch Digitale für das 21. Jahrhundert
    • Bsp. 4k-Modell: Kreativität, Kollaboration, Kritisches Denken, Kommunikation
    • Aber: kein expliziter Bezug zur pol. Bildung

 

Medienbildung und politische Bildung gehören zusammen!

Medienkompetenz und digital literacy

Methodenbeispiele

Methoden

Sensibilisierung für Diskriminierung und Vorurteile/Diskussionen

  • Positionierung und Diskussion, Umgang mit Erscheinungsformen              

  • Identität, Solidarität, Haltung

Aktive (Medien)Arbeit

  • Eigene Verschwörungsmythen erstellen, Memes erstellen                             

  • Kahoot!-Quiz, Fake News-Spiel

Angeleitete Analyse von ideologischen Inhalten

  • Videoinputs und Diskussion                        

  • Social Media-Kanäle der Akteure                                                                         

Verschwörungsmythen erstellen

Fake News-Spiel "GetBadNews"

Kahoot!-Quiz

Video-Analysen

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=NHKPREtHYDE (datteltäter)

Eigene Memes erstellen

Quelle: bildmachen.de

Danke für die Aufmerksamkeit!

Benutzer*in: Steven_Schneider_87

Passwort: AntiAnti2021

Social-Media-Recherche

  • Wie präsentieren sich die Akteure im Bild?
  • Was fällt euch an Besonderheiten im Text auf (Hashtags, Emojis etc.)?
  • Welche Themen werden behandelt?
  • Wen könnten die Profile ansprechen und warum?
  • Welche Wertvorstellungen oder Erscheinungsformen von Rechtsextremismus finden sich?

Social-Media-Recherche

  1.  Wie bewerten Sie die Situation im Fallbeispiel (gefährlich, beunruhigend, leicht zu behandeln, herausfordernd, ...)?

  2. Wie würden Sie mit der Situation umgehen, welche konkreten Schritte unternehmen?

  3. Welche Ressourcen brauchen Sie, um mit der Situation umzugehen (Klare Verabredungen, Handlungsgrundlage, mehr Wissen, Unterstützung durch Kolleg*innen)?

Fallbesprechung

Überlegt euch, welche Inhalte zum Thema Diskriminierung und Ideologien der Ungleichwertigkeit wichtig für euch sind und wie sie in eine (oder mehrere) Unterrichtseinheiten Eingang finden können. Entwerft dazu nach Möglichkeit ein grobes Unterrichts-Konzept.

 

  1. Was brauche ich im Vorfeld?

  2. Welche Lernziele soll die Unterrichtseinheit haben?

  3. Welche Methoden wären sinnvoll?

  4. Welche anderen relevanten Räume in der Schule gibt es (AG, Schulfeste, Fortbildungen, Projekttage …)?

Umsetzung in der Praxis

Feedback

29.10. SPS Lichtenberg AntiAnti - Prävention von Online-Radikalisierung

By mediale pfade

29.10. SPS Lichtenberg AntiAnti - Prävention von Online-Radikalisierung

  • 48
Loading comments...

More from mediale pfade