Bewegte

Online-Kommunikation

TAG 3

Katrin Hünemörder und Michael Trube @medialepfade

 

 

Ankommen und Rückblick

Fragen und Anmerkungen zu gestern?

 

Tag 3

01

Schritt 

01

Bewegtbild

und Plattformen

Schritt 

02

Schritt 

03

Agenda

Schritt 

04

Schritt 

05

Tag 3

01

Schritt 

01

Schritt 

02

Schritt 

03

Agenda

Schritt 

04

Schritt 

05

Bewegtbild

und Plattformen

Ausstattung, Technik, Hacks für Videodrehs mit dem Smartphone

Tag 3

01

Schritt 

01

Schritt 

02

Schritt 

03

Agenda

Schritt 

04

Schritt 

05

Bewegtbild

und Plattformen

Ausstattung, Technik, Hacks für Videodrehs mit dem Smartphone

Konzeptionswerkstatt

Tag 3

01

Schritt 

01

Schritt 

02

Schritt 

03

Agenda

Schritt 

04

Bewegtbild

und Plattformen

Ausstattung, Technik, Hacks für Videodrehs mit dem Smartphone

Konzeptionswerkstatt

Präsentation und Diskussion

motivation  & bildungsziele

 

 

Bewegtbild und Plattformen

 

 

Technische Rahmenbedingungen

YouTube

Facebook

Instagram

  • gehört zu Facebook
  • nur nutzbar mit eigenem Kanal
  • Plattform für Foto- und Videoinhalte
  • Reichweitensteigerug durch aktives Abonnieren
  • Durchsuchbarkeit über Hashtags oder Kanalname
  • Interaktion über @mentions, Kommentare, markieren, teilen von Beiträgen in eigener Story oder per DM an eigene Abonnent*innen
  • umfangreiche in-App Editierfunktion
  • intuitives Livestreaming-Format
  • ohne eigenen Account lassen sich nur öffentliche FB-Profile anschauen
  • Interaktion (Follow, Liken, Kommentieren, Teilen) ist nur mit eigenem Account möglich
  • Teilen-Funktion sehr umfangreich (auf eigener Seite, per Messenger, Link kopieren, in Gruppe teilen)
  • Interaktion über @mention, Kommentare)
  • umfangreichste Social Media Plattform
  • zweitgrößte Suchmaschine nach Google
  • Webvideoplattform
  • auch ohne eigenen Account durchsuch- und nutzbar
  • Content hochladen nur mit Google-Account
  • Interaktion durch Abos, Liken, teilen, speichern)
  • Durchsuchbarkeit über Tags und umfangreiche Filterfunktion
  • Möglickeit der Einbettung von YT-Videos in andere Plattformen und Websiten

Videos posten auf Facebook

- maximale Länge für Videopost beträgt

240 Minuten 😱 

 

- Die Regel ist aber eher: kurze Videos posten (Teaser oder Trailer, Zusammenfassungen)

--> Facebook wird nicht hauptsächlich als Videoplattform genutzt

 

- WICHTIG: der durchschnittliche User sieht dein Video ca. 1,8 Sekunden, bevor er oder sie sich entscheidet, es anzuschauen. Das Video muss sofort losgehen

 

- hat der User 3 Sekunden geschaut, wird es vom Algorithmus als "View" gezählt

 

 

 

Videos posten auf Facebook

 

- Format an Zielgruppe anpassen

 

Für Zielgruppe, die FB auf dem Desktop schaut, ist 16:9 (Querformat) in Ordnung

 

Für Zielgruppe, die FB vornehmlich auf dem Handy konsumiert, sind Hochformate (9:16 oder 4:5) oder quadratische Formate besser. Sie nehmen mehr Platz auf dem Handy ein und lassen sich auf Instagram zweitverwerten.

--> MOBILE FIRST

 

Wichtig: Smartphonevideos gleich hochformatig produzieren

 

 

Facebook

Videos posten auf Facebook

- Veranstaltungsrückblicke

- Kampagnenvideos

- Behind the scenes

- Livestreams von Veranstaltungen

- Erklärvideos

- Interviews

 

Videoinhalte für Facebookvideos

Untertitelung

- meist werden fb Videos ohne Audio angeschaut

- wenn gesprochen wird, muss untertitelt werden

Videos posten auf Instagram

- Videos bis 60 Minuten

- Notwendigkeit der IGTV App für die Erstellung von IGTV Videos auf einem Kanal (nicht für das Anschauen)

- Format: ideal Hochformat 9:16, unterstützt aber auch alle anderen Formate

IGTV

Im Feed

- bis 60 Sekunden

- ideales Format 1:1 oder 4:5

- Untertitelung vorteilhaft

Videos posten auf Instagram

Instagram Story

- bis zu einhundert 15-sekündige Foto- oder Videoclips, die zu einer Story zusammengefügt werden können

- bis zu 24 h sichtbar, dann verschwinden sie

- Format immer hochkant

- vielfältige Möglichkeiten, Fotos oder Videos mit Text, Stickern und Filtern zu animieren

- bis zu 10 Hashtags können verwendet werden

- eingebaute Funktionen für Umfragen, Quizzes und Fragen

- Untertitelung vorteilhaft

- Möglichkeit, über die Story bis zu einer Stunde live zu gehen (mit bis zu drei Gästen)

Videos posten auf Instagram

- Kurzvideos bis zu 30 Sekunden

- derzeit Trend auf Instagram, werden vom Algorithmus sehr unterstützt

- Möglichkeit, Reels mit Text zu versehen (wie im Feed) und bis zu 30 Hashtags

- Kommentar- und Likefunktion wie im Feed

- bleiben im Reels-Profil erhalten

- Videoeditingfunktionen wie Slow-Motion oder trimmen sind direkt im Reels eingebaut

- Audiotracks lassen sich aus der Bibliothek auswählen oder selbst aufnehmen

- können im Instagram-Feed, im Reels Profil, im öffentlichen Profil sowie in der Story (hier nur 24 h) veröffentlicht werden

 

 

 

Reels

Videos posten auf YouTube

- standardmäßig kann man Videos bis zu 15 Minuten hochladen, bei bestätigten Google-Konten kann ein Video bis zu 12 Stunden lang sein oder maximal 256 GB

 

- Videos benötigen einen Titel von maximal 100 Zeichen und sollte die wichtigsten Keywords beinhalten für die Aufsuchbarkeit

 

- In der Videobeschreibung (bis 5.000 Zeichen) ist es auch möglich, das Video zu sequenzieren

- Jedes Video kann mit Tags versehen werden

 

- Videos können automatisch untertitelt werden (und in mehreren Sprachen)

 

 

 

 

 

 

Erfolgreiche YouTube Formate

Tutorials

Idee: How to strike

Erfolgreiche YouTube Formate

Life hacks

5 Dinge die...

Erfolgreiche YouTube Formate

Follow me around

Unboxing Videos

Erfolgreiche YouTube Formate

Vlogs

Dokus/Rückblicke

Crosspostings

  • Plattformen mögen originären Content
  • Instagram stories und Facebook stories sind automatisch verknüpft, so man dies eingestellt hat

Möglichkeit, Videos auf allen Plattformen einzeln auszuspielen - Nachteil für Analytics

 

Möglichkeit, Video auf YouTube einzustellen und auf Facebook zu verlinken - Vorteil für Analytics, Nachteil für Algorithmus

 

 

How to

Handyvideos

visuelles storytelling

80% ALLER INFOS ÜBER DIE AUGEN

VISUELLES WIRD 60.000 X BESSER VERARBEITET ALS TEXT

BEWEGTBILDCONTENT HAT 94% MEHR VIEWS GEGENÜBER TEXT

1 MINUTE VIDEO ENTSPRICHT DER DATENMENGE VON 1.800.000 WÖRTERN

visuelles storytelling

visuelles storytelling

visuelles storytelling

visuelles storytelling

SMARTPHONE VIDEOS DREHEN

1. VIDEO-EINSTELLUNGEN AM SMARTPHONE

2. TIPPS ZUM FILMEN MIT DEM HANDY

3. PERSPEKTIVEN

4. STABILISIERUNG, LICHT UND AUDIO

5. SCHNITTAPPS, VIDEOEDITING-TOOLS

SMARTPHONE VIDEOS DREHEN

Voreinstellungen am Handy

iPhone:

Android:

Zu den Einstellungen mit dem           - Symbol

Dann zur Kamera

Direkt zur Kamera          Dann auf Video tippen

Dort die Einstellungen            vornehmen

SMARTPHONE VIDEOS DREHEN

Video Einstellungen

4 K / UHD mit einer Bildrate von 25 FPS oder 30 FPS

Alternativ

FULL HD 1920 x 1080 

Mit einer Bildrate von 

25 FPS oder 30 FPS 

Bildrate ist die Anzahl der Einzelbilder, die pro Zeitspanne aufgenommen oder wiedergegeben werden. Sie wird meist in FPS (frames per second) angegeben. Sie sorgt für eine flüssige Bewegung in deinem Video. 

Wenn genügend Speicherplatz vorhanden ist, höchstmögliche Auflösung nehmen

(4 K verbraucht aber viel Akku)

AE / AF-Sperre

1

Stelle beim Dreh dein Handy auf den Flugmodus und "do not disturb"

Tipps und Tricks

Dinge, die eigentlich logisch sind aber an denen es häufig scheitert

1

Stelle beim Dreh dein Handy auf den Flugmodus und "do not disturb"

Tipps und Tricks

2

Stelle sicher, dass das Handy geladen ist, nimmt zur Sicherheit ein Ladekabel und eine Powerbank mit

Dinge, die eigentlich logisch sind aber an denen es häufig scheitert

1

Stelle beim Dreh dein Handy auf den Flugmodus und "do not disturb"

Tipps und Tricks

2

Stelle sicher, dass das Handy geladen ist, nimmt zur Sicherheit ein Ladekabel und eine Powerbank mit

3

Reinige deine Linse

Dinge, die eigentlich logisch sind aber an denen es häufig scheitert

1

Stelle beim Dreh dein Handy auf den Flugmodus und "do not disturb"

Tipps und Tricks

2

Stelle sicher, dass das Handy geladen ist, nimmt zur Sicherheit ein Ladekabel und eine Powerbank mit

3

Reinige deine Linse

4

Stelle sicher, dass du mindestens 5 GB Speicherplatz hast

Dinge, die eigentlich logisch sind aber an denen es häufig scheitert

Video-Übergänge beim Filmen mit dem Smartphone

Drehtipps - Perspektive

Tipp #1

Entscheide VOR dem Dreh, ob du im Hoch- oder im Querformat drehst (besonders wichtig, wenn mehrere Leute drehen) (für YouTube Querformat; für Instagram und Facebook stories, IGTV und Reels Hochformat, für Facebook ist beides möglich)

Drehtipps - Perspektive

Tipp #2

Die Kameraperspektive beeinflusst die Aussage eures Bildes. Wenn ihr auf Augenhöhe kommunizieren wollt, stellt sicher, dass eure Kamera sich auch auf Augenhöhe befindet. (z.B. durch Laptopständer oder Kamerastativ)

Drehtipps - Perspektive

Tipp #3

Schnitt statt Schwenk oder Zoom

Drehtipps - Qualität

Tipp #4

Filme mit dem Licht, nicht gegen das Licht. Nutze natürliches Licht (Wenn du dich selbst filmst, setze dich vor das Fenster, wenn du andere filmst, sollte das Licht in deinem Rücken sein)

 

Die Stunde vor Sonnenaufgang und -untergang ist die schönste Zeit für Videodrehs, was das Licht angeht (blaue / goldene Stunde). Die Mittagszeit gerade im Sommer ist eher ungünstig, da die Sonne harte Schatten in Gesichter wirft.

Nutze extra Licht (Schreibtischlampe kann helfen, macht aber hartes Licht. Ideal sind Ringlichter oder Licht für Videoproduktionen, bei denen man die Wärme des Lichts einstellen kann)

Wenn ihr beim Kamerahandy auf das Display tippt, erscheint ein Fadenkreuz und eine kleine Sonne. Das Fadenkreuz sollte auf das Objekt geschoben werden, welches ihr im Fokus haben möchtet, mit der Sonne könnt ihr die Blende vergrößern bzw. verkleinern.

LICHT

Drehtipps - Qualität

Tipp #5

Nutze ein Stativ oder bastele dir eins.

Stehe hüftbreit auseinander und presse deine Ellenbogen gegen den Körper, umfasse das Smartphone mit einer Hand, umgreife das Handgelenk mit dem Handy mit der anderen Hand.

Wenn du dich beim Filmen bewegen möchtest, eignet sich am Besten ein Gimbal. Ansonsten "Ninja walk" (langsame Schritte, Fuß sanft von der Hacke bis zum Ballen abrollen, um so wenig wie möglich zu wackeln :-))

Lehne dich gegen eine Wand oder einen Baum.

STABILISIERUNG

Drehtipps - Qualität

Tipp #5

STABILISIERUNG

Drehtipps - Qualität

Tipp #6

Ton

Drehtipps - Qualität

Tipp #6

Ton

  • Wenn du kein externes Mikrofon hast, nutze deine mitgelieferten Kopfhörer
  • Wenn du draußen unterwegs bist, nutze eine Windsocke oder sogar eine echte Socke, um Windgeräusche abzuwenden
  • Bei Interviews mit dem Handy empfiehlt sich, den Ton extern im Handy aufzunehmen; gute kostenlose Apps für Audioaufnahmen sind:
  • Voice Record Pro (iOS)
  • Voice Recorder (Android)

Storytelling - zu Beginn

Definition der Zielgruppe

Wen möchtest du mit deinem Video ansprechen?

Definition der Plattform

Wo möchtest du dein Video veröffentlichen?

Definition deines Ziels

Was bringt die Geschichte dem Empfänger/der Empfängerin? Was soll er oder sie im Anschluss FÜHLEN; WISSEN oder TUN?

Emotionale Bindung

Unterhalten

Interessieren

Inhalte vermitteln

Aktivieren

  • Warum storytelling?
  • Vertrauen aufbauen, nah sein
  • Geschichten aktivieren alle Sinne, lassen uns fühlen
  • Merkfähigkeit, Geschichten kreieren Szenen im Kopf
  • Einzigartigkeit

Storytelling

Was beinhaltet eine Geschichte normalerweise?

Held*in

Handlung

Herausforderung

Wandel

Typische Storytelling Elemente

1

3

4

2

Typische Storytelling Elemente

1

Held*in - jede gute Story braucht ihn oder sie!

Finde die Protagonist*in in deiner Geschichte, erzähle, was ihr oder ihm widerfahren ist

Typische Storytelling Elemente

2

Handlung

Eine Geschichte fängt immer irgendwo an, folgt ihrem Verlauf und endet an einem bestimmten Punkt, wie ein Roadtrip…

Typische Storytelling Elemente

3

Herausforderung - Probleme aller Art ...

Held*innen schlagen sich mit allen Arten von Drachen herum: mit ungerechten Verhältnissen, schrägen Meinungen + Leuten oder Bürokratiemonstern ….

Typische Storytelling Elemente

4

Der Wandel - Skills, Erfahrungen ...

 

Doch was Held*innen sich verdienen, ist Respekt, Aufmerksamkeit, Haltung und Anerkennung.….

Storytelling - die Struktur

Beginn

Mittelteil

Schluss

  • Kontext bieten: heute nehmen wir euch mit zu...
  • Mit Frage oder Aussage starten (Bist du bereit? Stell dir vor...)
  • Einleitung mit Titel
  • W-Fragen beantworten
  • Auf Veranstaltungen - Team zeigen
  • Hashtag und Location am Anfang
  • bei Veranstaltung: Was habt ihr gelernt?
  • Infoteil
  • Persönliche Geschichten einbauen
  • Kontinuität: den Zuschauer führen, wann ist was passiert und warum ist das relevant? --> Einordnung, Kontextualisierung
  • Je nach Format Inhalte unterschiedlich gestalten; O-Töne, Atmosphäre
  • Call to Action: Was sollen die Zuschauenden im Anschluss tun? (an Umfrage teilnehmen, kommentieren, Mitglied werden....
  • Cliffhänger: was kommt als nächstes?

Pause

 

 

Konzeptionswerkstatt

Ausblick auf morgen

Tag 4

01

Schritt 

01

Rechtliche Grundlagen

Schritt 

02

Schritt 

03

Agenda

Schritt 

04

Präsentation der Konzepte

YouTube Umgebung, Upload-Einstellungen

Analytics und Google Ads

Schritt 

05

Blick in die Zukunft

Schritt 

05

Auswertung

 

 

Präsentation und Diskussion

DGB-Seminar 5 (Tag 3) - Bewegte Online-Kommunikation

By mediale pfade

DGB-Seminar 5 (Tag 3) - Bewegte Online-Kommunikation

technisches, Konzeptionswerkstatt

  • 39
Loading comments...

More from mediale pfade