Wie professionalisiere ich meine DGB-Social-Media-Arbeit

TAG 2

Katrin Hünemörder @medialepfade

 

 

 

Guten Morgen!

Gut geschlafen?

Gibt´s Fragen zu gestern?

Tag 2

01

Schritt 

01

Interaktionen

Hashtags

Schritt 

02

Schritt 

03

Agenda

Redaktions-systeme und Redaktions-planung

Schritt 

04

Social-Media-Budget einsetzen

Insights

Präsentation

der Arbeitsergebnisse von gestern

Regelmäßigkeit

- Regelmäßigkeit wird belohnt

- längere Pausen fasst der Computer auf als "Seite ist inaktiv" und es dauert, bis man Followerzahlen und Reichweite wieder hochbringt

- zu viel kann es geben, weil Plattformen dann den Gesamtpool an möglichen Usern aufteilt

 

Regelmäßigkeit

- ein Post pro Tag auf Facebook und Instagram ist super, bei Twitter können es mehr sein, wenn der content vorhanden ist

- häufig spielen äußere Einflüsse eine Rolle, z.B. Wetter

- Wiederholungen sind ungünstig, weil nicht originell

 

WICHTIGSTE REGEL: Poste nur, wenn du auch was zu sagen hast

 

Wann posten?

 

Wann posten?

 

Wann posten?

Insights

Instagram Insights

- Nur mit Business Account möglich

- nur für Fanpages / Seiten aufrufbar, nicht für Profile

Insights und Analysen

Welche meiner Beiträge waren erfolgreich?

 

Inwiefern war er erfolgreich? (z.B. viel Reichweite; viele Interaktionen; viele Kommentare; wurde geteilt; erhielt viele Likes ....)

 

Warum war er erfolgreich? (z.B. interessantes Format, hoher Neuigkeitswert, hoher Informationsgehalt, weckte Emotionen, Aufforderung zur Interaktion, kurioser Inhalt....

Individuelle Analyse

Postet eure Ergebnisse auf Mural

Interaktionen, Hashtags

und immer wieder der Algorithmus

16:25 - 18:08

Verschlagwortung von Themen zur Auffindbarkeit

 

 

Hilfreich für Kampagnen - auch plattformübergreifend (Twitter, Instagram und auch facebook entwickelt "Hashtagfreundlichkeit )

 

wichtiger als die Anzahl der # ist die Relevanz

 

#

#

#

 

Hashtags

#blm

 

#fridaysforfuture

 

#gewerkschaft

Hashtags auf Instagram

#dgb

Hashtagfinder

Übung

 

Legt eine Liste mit passenden Hashtags für eure Kanäle an

 

(generelle Hashtags,

projektspezifische Hashtags)

 

Pause

  • Social Media ist Interaktion
  • Ruft die Community auf
    • Link in Bio
    • Aufruf zum kommentieren
    • Umfrage
    • Weiterlesen
    • Mitmachen/unterstützen

 

 

Call to Action ...

 

    • Seid dabei
    • Deine Meinung ist gefragt
    • Mehr Ideen hier
    • Deine Unterschrift gegen Ausbeutung
    • Jetzt Mitglied werden
    • ....

 

 

Call to Action ...

Social-Media-Redaktionssysteme

motivation  & bildungsziele

Wozu ein Redaktionssystem?

Wozu ein Redaktionssystem?

Redaktionssysteme vereinfachen die

Social-Media-Arbeit

 

Wozu ein Redaktionssystem?

Übersicht behalten

 

1

  • Mit der Kalenderfunktion vergangene Posts sehen und neue vorausplanen
  • Bild- und Videomaterial im Medienspeicher ablegen
  • verschiedene Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram...) gleichzeitig managen
  • Posts einfach duplizieren oder verschieben

Wozu ein Redaktionssystem?

Kollaboration

 

2

  • Intern Aufgaben zuweisen
  • Unterschiedliche Freigaberechte festlegen
  • Aufgabenteilung: Medienmaterial erstellen, Texte anlegen, Community Management

Wozu ein Redaktionssystem?

Analyse und Reichweite

 

3

  • Statistik über erreichte Reichweite und Zielgruppen
  • Aufschlüsselung nach Kanal, Format und Uhrzeit
  • Möglichkeit, Reichweiten-Boost einzukaufen

Welches Redaktionssystem?

Kanalanzahl

 

2

Teamgröße

1

3

Kosten

Facebook

Creator Studio

kostenloses Planungstool von Facebook

  • einsetzbar für Facebook-Seiten und verbundene Instagram Business Accounts
  • alle mit einem Profil verbundenen Facebookseiten können verwaltet werden
  • Möglichkeit der Vorplanung von Facebook- und Instagramposts
  • Möglichkeit, Inhalte zu "parken"
  • detaillierte Insights 

Hootsuit.com

kostenlose Variante

  • 2 SocialMedia-Profile:
    Instagram, Facebook, Twitter, Youtube, LinkedIn, Pinterest
  • bis zu 5 Posts auf einmal
  • ein*e User*in (mehrere Logins möglich)
  • Medienablage

Hootsuit.com

  Kosten (ab 39€/Monat):

  • Analyse
  • mehrere User*innen erst ab "Team"
  • unbegrenzte Posts
  • mehrere Profile (10+)
  • Verwaltung einer Inbox
  • ab Team: Zugriffsrechte und Aufgabenzuweisung
  • Boosts,
  • Upload von Videos

later.com

kostenlose Variante

  • 1 SocialSet: Twitter, Instagram, Facebook, Pinterest
  • bis zu 30 Posts im Monat
  • ein*e User*in (mehrere Logins möglich)
  • Medienablage
  • Smartphone-App

later.com

     Kosten (ab 12,50$/Monat):

  • Analyse
  • weitere SocialSets mit Aufpreis (12$)
  • mehrere User*innen mit Aufpreis (5$)
  • mehr Posts (60+)
  • Boosts,
  • Upload von Videos

planoly.com

kostenlose Variante

  • 2 SocialMedia-Profile: Instagram,  Pinterest
  • Kommentare einsehen
  • Allgemeine Analyse
  • bis zu 30 Posts im Monat
  • ein*e User*in (mehrere Logins möglich)
  • Medienablage

planoly.com

Kosten: (ab 7$)

  • ausführliche Analyse
  • mehrere User*innen ab Duo
  • Möglichkeit auf Facebook und Twitter zu teilen
  • Integration von GIFs
  • unbegrenzte Posts, Boosts

swat.io

  • ab 300€ /Monat
  • gute Kundenbetreuung
    • ServiceChat
    • Evaluationsmeetings
  • Datenspeicherung in der EU
  • große Kanalauswahl
  • Bildbearbeitung im Tool

swat.io

  • sehr ausführliche Analyse bis hin zu einzelnen User*innen
  • ausführliches Communitymanagement
    • teilweise Automatisierung
  • Arbeitsschritte zurückverfolgbar
  • mehrere User*innen

Entscheidung treffen?

Für kleine Teams mit wenigen SocialMedia Profilen reicht oft eine günstige Variante

  • mit mind. 2 User*innen für gemeinsame Freigabe
  • eine Postübersicht über einen Monat hinaus
  • Grundlegene Analyse und Wachstumsorientierung
  • Crossposting auf verschiedenen Plattformen

 

Für die Betreuung von nur einem oder zwei Profilen durch eine hauptverantwortliche Person genügt auch eine kostenlose Version.

 

Social Media Redaktionssitzung

Ablauf

  • Moderation Datum:
  • Dokumentation Datum:
  • Community Management letzte zwei Wochen
    • gab es problematische Kommentare?
    • Welche Posts hatten besonders viel Interaktion?
  • Community Management Zuständigkeit folgende Woche:
  • Contentplanung für die nächsten zwei Wochen
    • Welche Inhalte an welchem Tag? Wer ist zuständig?
  • Zentrale Absprachen:
    • Post X/Zuständigkeit (für Nicht Anwesende)
    • Post Y/Zuständigkeit
  • Community Management Zuständigkeit nächste zwei Wochen

zentrale Absprachen:vergebene Tasks in Abwesenheit (bitte jeweils taggen):

  • Führt eine Redaktionssitzung durch
  • Plant Inhalte für eure Social Media Kanäle für eine Woche vor (orientiert euch gerne an eurer Sammlung möglicher Inhalte)
  • Achtet auf Formatvielfalt, die Nutzung von Hashtags, direkte Ansprachen wo möglich
  • nutzt freies Bildmaterial von www.pixabay.de oder eigenes Material
  • notiert euch extra, wenn ihr Stories machen möchtet, da diese sich nicht vorplanen lassen

 

 

Jetzt seid ihr dran

Gruppenaufgabe 25´

 

Gruppe 1 arbeitet mit Facebook Creator Studio

Testaccount: socialmedia1

 

Gruppe 2 arbeitet auf Hootsuite

Testaccount: socialmedia1

 

Gruppe 3 arbeitet mit Facebook Creator Studio

Testaccount: socialmedia3

 

Login Daten in den geteilten Notizen

 

Tipp: eine Person der Gruppe loggt sich in den fb-account ein und dann in das jeweilige Planungstool und teilt seinen/ihren Bildschirm mit den anderen

In Instagram Beiträge verlinken über linktr.ee

Tag 3

01

Schritt 

01

Zielgruppenanalyse

Schritt 

02

Schritt 

03

Ausblick Agenda Tag 3

Live-Formate auf Social-Media

Schritt 

04

Ressourcen und Feedback

bezahlte Reichweite

Bitte folgt dem Instagramaccount

 

socialmediaeins

3 Freiwillige für das Instagram Live gesucht

zum Thema:

Instagram für gewerkschaftliche Arbeit nutzen

DGB-Seminar 3 (Tag 2) - Professionalisierung von Social Media

By mediale pfade

DGB-Seminar 3 (Tag 2) - Professionalisierung von Social Media

Insights, Interaktion, Redaktionsplanung

  • 125
Loading comments...

More from mediale pfade